Supervision


Im FSP-Curriculum des HJI-Freiburg werden für die Supervison von Fällen keine verbindlichen Vorgaben gemacht. Wer nach der Fortbildung seine paartherapeutische Arbeit supervidieren lassen möchte, hat hierzu verschiedene Möglichkeiten:

Einzelsupervision

  • Termine

bitte mit dem Sekretariat –nur telefonisch– vereinbaren.
(Bitte nicht per Mail!)

  • Kosten:

130,– € pro 60 Min.
Mehrwertsteuer befreit

 

Telefonische Supervision

Für aktuelle Fallsupervision besteht auch die Möglichkeit einer telefonischen Supervision

  • Termine

bitte mit dem Sekretariat –nur telefonisch– vereinbaren.
(Bitte nicht per Mail!)

  • Kosten:

nach benötigter Zeit ab 10 Min. 130,–pro 60 Min.

Intervisionsgruppen

sind selbst organisiert, kostenfrei und werden bereits während der Fortbildung regional gegründet. Die Gruppengröße liegt bei 3 bis 5 TeilnehmerInnen. Es wird ein Treffen zwischen jedem Modul empfohlen. Inhalte der Treffen sind:

  • Fallbesprechung und Vermittlung
  • Übungsvertiefung
  • Literaturtipps
  • Persönlich-fachlicher Austausch über Erfahrungen mit der Paararbeit

Bei der Vermittlung von Kontakten zu TeilnehmerInnen aus früheren Kursen zur Bildung von regionalen Intervisiongruppen sind wir gern behilflich.

Gruppen-Fall-Supervisionen

Mit erlebnisorientierten SV-Methoden wird ein Perspektivwechsel zum Fallgeschehen ermöglicht.
Dieser erzeugt eine neue therapeutische Haltung und flexiblere Handlungsfähigkeit.

Ziel und Nutzen der SV in Gruppen:

  1. Von der supervisorischen Arbeit anderer KollegenInnen für eigene Fälle profitieren
  2. Verdichtung und Konsolidierung der Inhalte des 2-jährigen FSP-Curriculums
  3. Zum Fallthema passende Wissensinputs erhalten
  4. Teilhabe an der Aktualisierung und Weiterentwicklung unseres Ansatzes
  5. Kontinuierlicher kollegialer Austausch zur Unterstützung der persönlichen Entwicklung
  6. Stärkung der professionellen Kompetenz
Kosten und Veranstaltungsort
Kosten: 130,– € pro Platz
Veranstaltungsort:

Paartherapeutische Praxis
Im Rebstall 5
79285 Ebringen